Erstes Österreichisches Motorrad Museum, Sammlung Ehn

Wo Legenden weiterleben

Dieses Motorradmuseum war das erste Museum dieser Art in Österreich. Es hatte bis zu seiner Gründung im Jahr 1980 nichts Vergleichbares gegeben. Es schuf der Kultur des Motorrades eine würdige Heimstätte. Die vielfältigen Arten der Motorräder und seiner nächsten Verwandten, vom Fahrrad übers Moped bis zum Rollermobil werden  in ihrer zeitgeschichtlichen Bedeutung dargestellt, von der Technik bis zum gesellschaftlichen und sozialen Umfeld.
Die Ausstellung zeichnet den Weg des Motorrades als Freund und Weggefährte des Menschen von Anbeginn bis zur Jetztzeit nach.

Den Grundstein der Sammlung legte Friedrich Ehn, ein gebürtigen Wiener, der seit dem Jahr 1962 Motorräder sammelte. Es war dies jene Zeit, als Motorräder aus dem Verkehrsbild der Zeit verschwanden und damit ein Stück Nachkriegsgeschichte zu Ende ging.



Dieses einzigartige Museum ist ein Ort der Begegnung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Ziel des Museums ist es, den endlichen Dingen, zu denen natürlich auch Motorräder gehören, einen Hauch von Zeitlosigkeit zu geben und der Nachwelt zu erhalten.

MUSEUMSBESUCH

ab 1. Juni 2022

auschließlich nach Vereinbarung

unter Tel.-Nr. 0676 9605602 oder via Mail an motorradmuseum@gmx.at

Eintritt € 15,- pro Person, keine Ermäßigungen

Registrierungspflicht, tragen von Schutzmasken in Eigenverantwortung